Lange war er der 1. Vorsitzende beim TuS Lappentascherhof 1922 e.V. Bei der vergangenen Generalsversammlung trat Manfred Schwitzgebel jedoch nicht erneut an. „Nach über 15 Jahren ist es jetzt Zeit, neue Leute ranzulassen“, betonte der gebürtige Lappentascher. 

Fast 40 stimmberechtigte Mitglieder des TuS Lappentascherhof 1922 e.V. fanden Ende Januar den Weg in die Sportgaststätte. Schließlich stand eine Art Generationswechsel bevor: Sowohl Manfred Schwitzgebel, wie auch der 2. Vorsitzende Franco Abbruzzino gaben nach jahrelanger erfolgreicher Arbeit Ihre Ämter ab. Gemeinsam hatten beide den Verein in den letzten Jahren geleitet und ihn zusammen mit den zahlreichen engagierten Mitgliedern zu dem gemacht, was der TuS Lappentascherhof heute ist.

Der TuS Lappentascherhof verfügt heute über einen der schönsten Naturrasenplätze im ganzen Saarpfalzkreis, das Sportheim sowie die Kabinen sind renoviert, die Heizung auf dem neusten Stand der Technik und der Verein ist heute schuldenfrei. Sportlich hingegen blickt man auf eine Berg- und Talfahrt zurück. Konnte man noch vor drei Jahren um den Aufstieg spielen, spielen beide aktiven Herrenmannschaften zurzeit mit Mittelmaß der Kreisliga. Die neu gegründete Damenmannschaft entwickelt sich hingegen sehr positiv. Die sportliche Entwicklung wird zu einer der Herausforderungen des neuen Teams in der Vorstandschaft des TuS.

In der harmonisch verlaufenden Mitgliederversammlung mit Neuwahlen stand dieser Teamgedanke im Fokus. Alle anwesenden Mitglieder waren sich einig, dass die erfolgreiche und gesicherte Zukunft des Vereins nur gemeinsam zu erreichen ist. Das neue Vorstandsteam um den neuen ersten Vorsitzenden Werner Huwer sowie den zweiten Vorsitzenden Sigfried Meyer wurde ebenso einstimmig gewählt, wie Ulrike Grub als Hauptkassiererin und Patrick Bach als Geschäftsführer. Als Spartenleiter Aktivenfussball konnte die Versammlung Raphael Haliszczak gewinnen. Als Beisitzer engagieren sich künftig Joachim Schindler sowie Paul Schmidt für den Verein. Florian Schwitzgebel bleibt Pressewart, Dieter Jakob übernimmt die Abteilung Alte Herren und Veronika Rein wird Unterkassiererin. Auch der Förderverein TuS Lappentascherhof 1922 e.V.. hatte Mitgliederversammlung mit Neuwahlen. Die Vorstandschaft wurde einstimmig wiedergewählt.

Der TuS dankte abschließend Manfred Schwitzgebel und Franco Abbruzzino für ihre jahrelang unermüdliche und erfolgreiche Arbeit für einen den kleinsten Homburger Vereine.

Anschließend machte sich die neue Vorstandschaft direkt an die Arbeit. Für die Sportgaststätte wird dringend ein Wirt gesucht und das traditionelle Pfingstsportfest, welches in diesem Jahr wieder stattfinden wird, muss geplant werden.

Auch das nächste wichtige Arbeitspaket wurde sofort verabschiedet. Sportlich will man nächste Saison wieder angreifen. So konnte man Daniel Weiß bereits überzeugen, auch in der kommenden Saison für den TuS zu stürmen. „Das ist ein Ausrufezeichen. Zahlreiche höherklassige Vereine waren an der Verpflichtung von Daniel interessiert. Er fühlt sich sehr wohl bei uns und wird auch in der kommenden Saison für den TuS spielen. Wir freuen uns sehr und sind uns sicher, dass diese Zusage positive Auswirkungen auf den aktuellen Kader sowie die Neuverpflichtungen für die kommende Saison haben wird.“, so Raphael Haliszczak.  

Auch in Sachen Integration leistet der TuS einen wichtigen Beitrag. Aktuell trainieren und spielen neun Flüchtlinge für den Verein, der sich seiner sozialen und integrativen Verantwortung bewusst ist. So erhielt der TuS für seine Integrationsleistung bereits finanzielle Unterstützung von der DFB-Stiftung Egidius Braun, mit welcher unter anderem Sportkleidung und gemeinsame Essen mit den neuen Vereinsmitgliedern finanziert wurden.

 

Wir wünschen dem neuen Team um Werner Huwer und Sigfried Meyer viel Erfolg!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.